0   0  

Werte & Historie

Werte & Historie

FAMILIENBETRIEB UND TRADITIONSUNTERNEHMEN

FAMILIENBETRIEB UND TRADITIONS-
UNTERNEHMEN

Familienbetrieb und Traditionsunternehmen - wir sind beides und wir leben beides. Seit 1962 hat sich unser Traditionsunternehmen aus dem Sauerland zu einem der führenden Hersteller von Leichtmetallrädern weltweit entwickelt. Der Grund: BORBET steht für hohe Qualität, innovative Technologien und wegweisendes Design - Wertarbeit, die uns zum gefragten Partner der Automobilindustrie und des Fachhandels gemacht hat. Zugleich verstehen wir uns nach wie vor als Familie. Mit grenzenloser Leidenschaft für unsere Arbeit, mit tiefer Verbundenheit zu unseren Wurzeln, die bis 1881 zurückreichen, und mit dem hohen Anspruch, für Sie - unsere Kunden - immer das Beste zu geben.

  1. 1881

    Gustav Borbet gründet die Firma BORBET als Messinggießerei in Altena, Westfalen.
  2. 1928

    Wilhelm Borbet erweitert die Produktion um Aluminiumsandguss.

  3. 1949

    Die Belegschaft von BORBET Altena im Jahre 1949 mit Firmenchef Wilhelm Borbet (2.v.r.)
  4. 1954

    Eintritt von Peter Wilhelm Borbet (*1936), Wilhelms Sohn, in den väterlichen Betrieb. Dort besucht er zunächst die firmeneigene Lehrwerkstatt.
  5. 1960

    Nach seinem Abschluss zum Industriekaufmann (1957) und weiterer Tätigkeit in der Gießerei des Vaters emigriert Peter Wilhelm Borbet in die USA.
  6. 1961

    Nach seiner Rückkehr gründet Peter Wilhelm Borbet ein Zweigwerk des Familienunternehmens in Hallenberg-Hesborn, Hochsauerland, dem heutigen Firmenhauptsitz.
  7. 1962

    Peter Wilhelm Borbet gründet den heutigen Firmenhauptsitz in Hallenberg-Hesborn / Hochsauerland. Produktion von Sand-, Kokillen- und später Niederdruckkokillengussteilen
  8. 1962

    Mit anfangs nur fünf Mitarbeitern startet er die Produktion von Kupplungsgehäusen, Ölwannen und Abrollstempeln aus Leichtmetall durch Sandguss und Schwerkraftkokillen-Guss

  9. 1963

    Sandgießerei

  10. 1969

    Die erste große Investition. Eine Vergrößerung der bestehenden Produktionshalle in Hesborn.
  11. 1970

    Eine der ersten Dimo Gießmaschinen wird geliefert
  12. 1973

    Rüdiger Borbet (*1943), Diplom-Ingenieur der Gießereikunde (RWTH Aachen, 1965-1971) und Bruder von Peter Wilhelm Borbet, tritt als Assistent der Geschäftsführung in die Firma ein.
  13. 1977

    Die Borbet Brüder erkennen das Potenzial einer neuen Produktgattung und beginnen mit der Fertigung von Leichtmetallrädern im Kundenauftrag.
  14. 1978

    Aus dem Zweigwerk in Hesborn wird ein eigenständiges Unternehmen, die BORBET GmbH.
  15. 1979

    Mechanische Bearbeitung

  16. 1981

    Die nächste Erweiterung des Werkes, es entsteht die mechanische Bearbeitung.
  17. 1982

    Gießerei Stammwerk Hallenberg-Hesborn
  18. 1987

    Anbau der neuen Lackiererei und der Büros.
  19. 1987

    A Star Is Born: Das legendäre BORBET A Rad wird produziert und zu einem Welterfolg. Der Klassiker bildet die Basis für das Geschäft mit dem Fachhandel. Mit dem ersten eigenen Räderprogramm läutet Peter Wilhelm Borbet eine neuen Ära der Firmengeschichte ein. Die weltweit wachsende Nachfrage nach hochwertigen Leichtmetallrädern ermöglicht rasch weitere Investitionen und Akquisitionen.
  20. 1989

    Übernahme der CW-Fahrzeugtechnik in Niederneuching bei München, heute BORBET Vertriebs GmbH
  21. 1996

    Übernahme der Austria Aluguss in Ranshofen/ Österreich, heute BORBET Austria GmbH.
  22. 1998

    Bau und Inbetriebnahme des ersten Abschnitts eines neuen Werks in Medebach, Hochsauerland, u.a. als Lackieranlage und Versandzentrum.
  23. 2001

    Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts des Werkes Medebach / Hochsauerland
  24. 2001

    Übernahme der Kronprinz Aluguss in Solingen, heute BORBET Solingen

  25. 2003

    Bau und Inbetriebnahme des Werkes BORBET Thüringen Bad Langensalza
  26. 2003

    Übernahme der AWI South Africa in Port Elizabeth, heute BORBET South Africa

  27. 2006

    Verleihung des Bundesverdienstkreuzes für besondere Leistungen an Peter Wilhelm Borbet.
  28. 2007

    Der Spatenstich für die Erweiterung der Produktion in Hesborn ist verbunden mit einer kompletten Umstrukturierung. Durch diese Investition ist die Zukunft des Standortes Hesborn gesichert.
  29. 2008

    Übernahme des ehemaligen Werks ATS in Alabama, heute BORBET Alabama Inc.
  30. 2010

    Einführung der FlowForming Technologie, die es ermöglicht, die Festigkeit der Räder bei gleichbleibend geringem Materialeinsatz und Gewicht bedeutend zu erhöhen
  31. 2012

    Die Erweiterungen in Bad Langensalza werden abgeschlossen und machen die BORBET Thüringen GmbH zur größten Produktionsstätte für Leichtmetallräder in Europa. 
  32. 2012

    Einführung des Verfahrens ExaPeel.

  33. 2012

    Feiert BORBET sein 50-jähriges Jubiläum und wird von der Deutschen Standards EDITIONEN GmbH als "Marke des Jahrhunderts" ausgezeichnet.

  34. 2013

    BORBET wird gleich von zwei Kunden ausgezeichnet:  PSA Peugeot Citroen mit dem "Supplier Award"  und  von der Volkswagen AG den "VW Group Award".
  35. 2015

    Gründung und Spatenstich der BORBET Sachsen GmbH in Kodersdorf, Sachsen.
  36. 2015

    Einführung von Tampondruck.

  37. 2016

    Inbetriebnahme der BORBET Sachsen GmbH in Kodersdorf

  38. 2017

    Am Stammwerk in Hallenberg-Hesborn wird der Werkzeugbau für die gesamte BORBET GRUPPE und die Ausbildungsfläche von 1.130 qm erweitert.

  39. 2018

    Erweiterung und Modernisierung der Produktion BORBET South Africa, insbesondere um die Bereiche Lackiererei, Finish und einem Teil der mechanischen Bearbeitung sowie die Endkontrolle und die Verpackungsstation.

FOLGEN SIE UNS

BORBET NEWSLETTER

Seien Sie immer up-to-date mit dem Newsletter von BORBET - neue Produkte, Nachrichten zum Unternehmen oder exklusive Specials.

Zur Anmeldung
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu..
Impressum | Datenschutz