TRAINING AT BORBET

Dual Studies: International Buisness Management (m/f/d)
OVERVIEW
YOUR TASKS
Dein Tag
Location Search

What exactly is the meaning of dual studies: International Buisness Management (m/f/d)??

As a dual Student (m/f/d) you are involved in the daily buisness, accompany exciting projects and grow with complex conceptual formulation.


Minimum qualifications: A-level certificates   


Duration of the studies: approx. 3 years


What we are looking for:

• German university entrance qualification/A-Levels in the subjects german, mathematics and english

• High motivation and engagement

• Self dependance 

• Interest in commercial connections and proceedings

• Communicational and expressive qualities

• Intellectual power

• MS Office experience

• A second foreign language

 

Did you know that…?

 …With your foreign language interest, you have the possibility to serve a dual studies in international buisness at BORBET.
The dual studies takes place in a 3-monthly change from the theory phase at the polytechnical college FHDW Paderborn (Cooperation partner) and the practical phase in our establishment. Therfore you have the possibility to turn your theory learned phase, which includes a english module, directly afterwards into practice.  Your foreign language knowledge will be of help in the sales, distribution  and marketing section at BORBET and maybe ther is the possibility of a stay abroad during the practical phase.

  • Assisting the KeyAccount Manager in his daily work
  • Working out offers
  • Answering customer queries
  • Price maintenance
  • Contact person for customers
  • Preperation and participation of customer appointments

7.00 Uhr

Durch die Gleitzeit kann ich den Arbeitsbeginn selbst bestimmen – ich kann zwischen 7.00 Uhr und 9.00 Uhr mit meiner Arbeit beginnen. Nach dem Einstempeln mache ich mich auf den Weg ins Büro. Dort fahre ich den Computer hoch und beantworte die eingegangenen E-Mails von Kunden und Kollegen.


8.00 Uhr 

Jetzt bearbeite ich die Anfrage eines Kunden. Die grundlegenden Daten wie Teilenummer, Dimension, Farb-Code etc. trage ich in die Infoblätter I und II ein. Diese Aufgabe kann entsprechend der vielen verschiedenen Teilenummern auch mal etwas länger dauern.


10.30 Uhr

Nachdem ich die Daten in die Infoblätter übernommen habe, wird das Infoblatt II an die Kollegen in der Konstruktion & Entwicklung weitergeleitet. Dort wird die Machbarkeit der technischen Daten überprüft.


11.00 Uhr

Als nächstes habe ich die Aufgabe, zusammen mit unserem Azubi eine Auswertung aller Anfragen zu erstellen.

Zuerst ziehen wir die Anfragedaten aus einem Programm heraus. Aufgrund der Menge an Daten kann auch dies etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.


12.30 Uhr 

Jetzt heißt es erstmal „Mahlzeit“. Zusammen mit den Kollegen sitze ich im Büro, unterhalte mich und mache mit ihnen Mittag.


13.00 Uhr 

Nach der Mittagspause setze ich mich für die Auswertung wieder zusammen mit unserem Azubi an den Computer. Nachdem wir die Daten aus dem Programm in Excel eingefügt haben, können wir daraus entsprechende Diagramme erstellen. Unser Ziel ist es, die Anfragezahlen für jeden Kunden über die Jahre zu vergleichen.


15.30 Uhr

Und so schnell ist auch schon Feierabend. Die Aufgabe ist sehr umfangreich und dauert daher auch mehrere Tage. Die bisherige Auswertung habe ich gespeichert, damit ich morgen direkt daran weiterarbeiten kann.

Jetzt wird der Computer heruntergefahren, abgestempelt und dann geht’s zum Parkplatz.



Click here for